Skip to main content

Ein Urgestein geht

Peter Schötteldreier macht mit 75 Feierabend

Nach fast 20 Jahren macht Peter Schötteldreier Feierabend. Die Kundinnen und Kunden werden das bekannte Gesicht des Drensteinfurter Recyclinghofes vermissen.

Zur Verabschiedung kamen aus dem Team Technik (v.l.) Alexander Reklin, Jennifer Manns und Martin König zum Recyclinghof in Drensteinfurt. Peter Schötteldreier (2.v.l.) freute sich sehr.

Wer schon einmal den Recyclinghof in Drensteinfurt besucht hat, kennt ihn wahrscheinlich. Seit rund 20 Jahren kümmert sich Peter Schötteldreier dort um die Kundinnen und Kunden, die etwas loswerden wollen. „Rund 8.000 Stunden hat er auf dem Hof verbracht“, rechnet Alexander Reklin vor, Anlagenleiter Recyclinghöfe AWG, Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf mbH. An Schötteldreiers 75. Geburtstag verabschiedete Reklin sich vom langjährigen Mitarbeiter und bedankte sich „für seinen immer zuverlässigen Einsatz im Namen der gesamten Abteilung Technik.“ An Schötteldreiers Seite war dabei fast ausschließlich Kollege Lutz Fricke, ein eingespieltes Team. Im Laufe der Jahre hat Peter Schötteldreier rund 110.000 Kundinnen und Kunden auf dem Drensteinfurter Recyclinghof begrüßt. Um den Abschied zu erleichtern, gab es einen lecker gefüllten Präsentkorb.